MAXXIS Reifen-Technologie

MAXXIS Reifen-Technologie  - Reifentechnologie anhand MAXXIS Reifen erklärt!

Die MAXXIS Reifen-Technologie

 
Was vereint alle Reifen? Sie sind schwarz und rund! Und nicht mal das! Schon vor Jahrzehnten hat man vor allem aus Gründen der Vielfalt und Modezwecken farbige Reifen hergestellt. Technisch ist das kein Problem. Aber wie so oft, liegt es an den Details, die den Unterschied ausmachen.

Als MAXXIS-Händler erreichen uns immer wieder Fragen zu den Reifenvarianten. Selbst in der Anschauung der Weltreligionen, gibt es nicht so viele Zweifler und "Besserwisser" wie beim Thema Reifentechnologie und deren Vor- und Nachteile. Das haben wir zum Anlass genommen etwas Licht ins Dunkel zu bringen und dabei aber nicht in die wissenschaftliche Tiefe zu gehen. Wir beschränken uns hier auf Gravity-Reifen. Das ist, was wir machen und lieben.

Am Anfang steht die Frage nach der Größe. Da meint einer, dass das schnell beantwortet ist. Nunja, soo schnell dann doch nicht. Klar, der Reifen muss auf die Felge passen. Daher muss der Umfang bzw Durchmesser schon passen. Üblich sind heutzutage im MTB-Sport 27.5" bzw 650B und 29" Reifen. Der Trend liegt derzeit definitiv bei den Twentyninern. Aber auch 26" haben immer noch eine breite Fanbase. Die AUswahl richtet sich daher nach der vorhandenen Laufradgröße. Da bist du gefragt!

Dann kommt gleich die Breite des Reifens. Hmmm...da wird es schon tricky. Breit gleich geil? Kommt drauf an. ein breiter Reifen bringt dir mehr Aufstandsfläche und somit u.U. mehr Bodenhaftung. Aber mehr Haftung bedeutet mehr Reibung. Da ist nicht immer das Maximum gewünscht. Einhergehend mit steigender Breite, steigt idR auch das Gewicht und somit die rotierende Masse. Will auch nicht jeder. Daher muss hier sehr differenziert auf die individuellen Bedürfnisse an den Reifen eingegangen werden.
Wähle einen Reifen der zu deinem Bike, Fahrstil und Untergrund passt. Bist du auf der Suche nach Bestzeiten, dann muss es wohl leichter sein. Das stellt besondere Herausforderungen an dein Fahrkönnen. Denn nun kannst du nicht über jeden Stein fetzen und auf die Fähigkeiten des Reifens zählen. 
Willst du pannensicher mit maximalem Grip unterwegs sein? Dann wirst du nicht um einen schweren Reifen mit entsprechender Technologie herum kommen.
Das Gleiche gilt für die Breite. Wähle beim XC eher einen schmalen Reifen und spare dir die Körner für den nächsten Uphill. Im Bikepark mit Lift kann es ruhig die dicke Pelle für dein DH-Bike sein. Da geht Grip und die Vermeidung eines Krankenhausaufenthalts vor.
Zu erwähnen wäre hier noch, dass man auf modernen Gravity-Bikes vorn gern eine Nummer dicker aufzieht als hinten. Denn der Grip wird vor allem vorn benötigt. Bist du mit den Vorderrad über das Hindernis, kann dann fast nix mehr schief gehen.

Da sind wir auch schon bei der Mischung. Maxxis bietet im Gravity-Sektor hauptsächlich Reifen mit DUAL- und Triple-Compound (3C) an. 

[Quelle: Maxxistires.de]
Die wichtigste Komponente des Reifens ist sicher die Gummimischung der Lauffläche. Durch Veränderung der Zusammensetzung der Gummimischung kann die Performance eines Reifens ausschlaggebend beeinflusst werden. Zwei optisch identische Reifen können deshalb völlig unterschiedliche Eigenschaften haben. Entscheidend für optimale Fahrleistungen im jeweiligen Einsatzgebiet eines Reifens ist nicht die Zahl der Gummimischungen auf der Lauffläche, sondern deren Eigenschaften. MAXXIS ist seit vielen Jahren für die besonders hohe Qualität der verwendeten Gummimischungen bekannt.

DUALCOMPOUND
Zwei verschiedene Gummimischungen werden zu einem Laufflächenstreifen verarbeitet. Es entsteht ein Reifen mit guten Eigenschaften, der das Budget nicht zu sehr belastet. Bei niedrigen Temoeraturen ist diese Mischung im Vorteil.

3C TRIPLECOMPOUND MTB
Die drei unterschiedlichen Maxxis 3C Triple Compound MTB verwenden alle eine härtere Basismischung und darüber zwei progressiv weichere Mischungen für optimales Fahrverhalten in den jeweiligen Einsatzgebieten. Für jeden Einsatzbereich werden andere, individuell optimierte Mischungen verwendet.

WICHTIG Bei niedrigen Bodentemperaturen (unter 6°C) raten wir vom Einsatz der Mischungen 3C MaxxTerra & 3C MaxxGrip ab. Die weichen Komponenten in den Mittel- und Außenstollen neigen bei Kälte zum Verhärten. Dadurch können Performanceeinbußen im Kurvenhalt entstehen, als auch – je nach Anwendungsdauer – optische Mängel wie Rissbildungen am Mischungs-“Übergang” an den Flanken. Wesentlich besser funktionieren bei Kälte unsere DualCompound Mischungen, welche temperaturunempfindlich sind und stets die selbe Performance bieten, ob bei -15° oder +20° Celsius.

Die Mischungen selbst kurz vorgestellt: 
 
 

3C MAXX SPEED
Unsere schnellste 3C Mischung für XC und einige AllMountain / Enduro Reifen ist durch den harten Unterbau und die schnelle Mischung in Laufflächenmitte auf geringsten Rollwiderstand ausgelegt, bietet aber mit der griffigen Mischung an den Seiten dazu noch überlegenen Grip in Kurven, auch bei Nässe. Typisch MAXXIS ist auch die sehr lange Lebensdauer.
 
 


3C MAXX TERRA
Die richtige 3C Mischung für unsere Enduro und Freeride Reifen. Leichtgängigkeit bergauf, sowie beste Haftung bergab zeichnen diese Mischung genauso aus wie eine lange Lebensdauer.

 
 

3C MAXX GRIP
Unsere bekannte 3C Downhillmischung, der viele der besten Downhiller schon Jahre vertrauen, heißt nun 3C MaxxGrip. 3C MaxxGrip bietet den ultimativen Halt und die besten Dämpfungseigenschaften für unvergleichbare Traktion bei Downhills.

 


Die Karkasse

Es gibt wie zu erwarten auch hier diverse teils feine und grobe Unterschiede der Karkassen für MTB-Reifen.
 


EXO PROTECTION
Dieses extrem schnitt- und abriebfeste Material schützt die Seitenwand verschiedener MTB Reifen. Es ist sehr dicht gewebt, leicht und sehr flexibel. Dadurch bleibt die Performance der Reifen unverändert überzeugend gut.

 


 EXO+ PROTECTION
Unsere neue EXO+ Konstruktion kombiniert zwei unserer besten Pannenschutz Materialien: SilkShield und EXO.
Die SilkShield Lage umgibt den ganzen Reifen von Wulst zu Wulst, die EXO Schicht ist auf den Seitenwänden montiert. Zusammen ergibt das EXO+ mit folgenden Vorteilen:
27 % besserer Pannenschutz auf der Lauffläche*
51 % stabilere Seitenwand*
28 % mehr durchschlagschutz*
* im Vergleich zu unserer bewährten stabilen EXO Karkasse
Reifen mit EXO+ Protection sind für aggressives Trailriding und Enduro Rennen gebaut, und besonders auch für das höhere Drehmoment und Gewicht von E-MTBs ausgelegt. Zunächst gibt es breite Versionen der beliebten Minion DHF, Minion DHr II und Rekon mit EXO+ Karkassen.
 
 


DOUBLE DOWN
Doubledown Reifen sind aufgebaut wie unsere Downhillreifen: zwei Karkassenlagen verstärkt mit einer Butyleinlage in der Seitenwand. Durch zwei 120 TPI (statt 60TPI) Karkassenlagen und Aramidwulst sind sie aber deutlich leichter als unsere Downhillreifen, deutlich stabiler und robuster als unsere TR + EXO Reifen und somit ideal für harte Enduro Kurse.
 


 WIDE TRAIL CASING
Unsere Wide Trail (WT) Konstruktion optimiert das Profillayout und die Reifenform auf den heute modernen breiteren Felgen. Traditionelle Reifen werden für schmale Felgen entwickelt und erhalten auf breiten Felgen eine zu eckige Form und damit eine nicht gerade optimale Performance.
WT Reifen sind für eine innere Felgenbreite von 35 mm optimiert, funktionieren aber ausgezeichnet auf allen Felgen mit einem Innenmaß zwischen 30 und 39 mm.
Folgende MTB Reifenbreiten sind in WT Bauweise erhältlich:
2.40WT
2.50WT
2.60WT breite Reifen haben grundsätzlich eine WT Konstruktion, jedoch keine WT Kennzeichnung auf der Reifenflanke.
 


So, nun bist du wieder an der Reihe. Was brauchst du und vor allem was nicht?

Solltest du tiefer in die Thematik einsteigen wollen, kannst du unter dem Link zu Maxxis-tires mehr Infos bekommen. Der Betrag wurde unter Einbeziehung der öffentlich zugänglichen Webstite von Maxxis erstellt und erhebt keinen Anspruch auf formale Richtigkeit oder Rechtsansprüche auf Grip oder Sekunden bei deinem nächsten CC-Marathon!

Ride on!
Andreas
 

Andreas Lange
Zweiradtechnik / Kommentare 0
DHL Versand