WTF? Wir erklären Dir den Unterschied zwischen der SRAM NX und GX Eagle Kassette!

Du wolltest schon immer wissen, wo sich die Unterschieden in den Baugruppen der SRAM Eagle Serien zeigen? Was ist mit welcher Komponente kompatibel?

Insgesamt ist das ein sehr weitläufiges Thema. Um einen Anfang zu machen, gehen wir in diesem Blogeintrag auf den wesentliche Unterschied der Kassetten ein. Im Grund kann gesagt werden, dass die Serie zwischen der NX und GX einen Bruch erleitet.

SRAM hat bereits vor einigen Jahren einen eigenen Freilauftyp eingeführt. Den X-Driver, oft als XD-Freilauf bezeichnet. Ziel war es ein 10er Ritzel auf der Kassette unterzubringen. Je kleiner das kleinste Ritzel auf der Kassette, umso schneller kannst du in der Ebene fahren, ohne die Trittfrequenz zu stark erhöhen zu müssen. Der Sprung von 11 auf 10 Zähne hat es tatsächlich in sich. Klar, man kann auch vorn ein größeres Kettenblatt drauf bauen. Aber das würde sich bei modernen MTB negativ auf die Bodenfreiheit auswirken. Zudem wurde gleichfalls daran gearbeitet das größte Ritzel noch größer zu machen und somit eine größere Bandbreite zu erzielen. Aktuell werden Kassetten mit bis zu 520% Bandbreite angeboten. Die Zähnezahl erstreckt sich dann von 10-52 Zähnen. 

SRAM wollte den Platzhirsch Shimano angreifen bzw deren Kunden gern selbst bedienen. Nicht jeder kauft sich bei technischen Neuerungen ein neues Fahrrad. Viele rüsten stattdessen auf. Und da sich auf dem Schaltgruppenmarkt die letzten Jahre viel getan hat, liegt da enormes Potential. Shimano verwendete bis kürzlich seinen überaus weit verbreiteten und anerkannten Standard, den HD-Freilauf. Mit diesem Freilauf sind Kassetten mit bis zu 11fach möglich. 12fach ließ sich nicht umsetzen, da aus o.g. Gründen die Kassette zu groß werden würde. Limitierend beim HG-Freilauf ist das kleinstmögliche Ritzel der Kassette mit 11 Zähnen. Kleiner geht einfach nicht, weil die Bauraumfreiheit nicht gegeben ist. Eine Änderung des Standards hat Shimano auf die lange Bank geschoben.

Nun zu den Unterschieden bei den SRAM Kassetten. Die Serie unterhalb der GX, also NX und SX passen nur auf den Shimano-Standard-Freilauf HG. Ziel war es wie oben erwähnt auch mit Shimano kompatibel zu sein. Dies bringt mit sich, dass die NX und SX erst ab 11 Zähnen starten. Auch oben raus geht es nur bis 50Zähne. Dies beschneidet zwar die Bandbreite, aber öffnet das Tor für Shimano-Freiläufe(Kunden). Ab GX aufwärts, also X01 und XX1 ist es nur möglich mittels X-Driver zu montieren.

Du kannst hier einen typischen HG-Freilauf sehen. Die Mitnehmer sind nach dem Poka Yoke Prinzip codiert. Die Kassette passt nur in einer einzigen Position und muss natürlich dieselbe Codierung für Shimano haben. Das hat die SRAM NX und SX Eagle.

Hier kannst du einen typischen XD-Freilauf sehen. Die Kassette wird dabei erst aufgeschraubt und verzahnt sich dann nach dem Nut-/Feder-Prinzip. 

Wir haben hier bewusst die Freiläufe nur von der Kassettenmontage-Seite gezeigt. Die Aufnahmen in der Nabe unterschieden sich teils erheblich und müssen zur verbauten Nabe passen. Dadurch und durch verschiedene Achsdurchmesser und -breiten entsteht eine Unmenge an Varianten beim XD- und HG-Freilauf. Einen Standard gibt es nicht. 

Weitere Unterschiede liegen in der Ausführung der Fertigung der Kassette. Jeder weiß, dass Zeit Geld ist. Je aufwändiger gefertigt (gefräst) werden muss, umso teurer wird die Angelegenheit. Aber es entstehen natürlich auch Vorteile. So kann mit jedem Sprung in der Serie das Gewicht gesenkt werden. SRAM verleit den hochwertigeren Kassetten ein besseres Finish, was dann Haltbarkeit und Optik verbesseren. Auch die Selbsreinigungsleistung steigt mit der Serien an. Denn durch die aufwändige Fräsung, entstehen größere Freiräume im Bauteil.

Wir wollen nicht in den Feinheiten versinken und uns auf die Kompatibilität beschränken.

FAZIT: 

  1. SX und NX Kassetten passen nur auf das Shimano-System, den HG-Freilauf! 
  2. SX und NX passen nicht auf den neuen Shimano-Freilauf Microspline für 12fach-Antriebe!
  3. GX, X01 und XX1 passen ausschließlich auf XD-Freiläufe von SRAM!
  4. Für eine Umrüstung deines Freilaufs von Shimano auf SRAM musst Du genau wissen, welchen Naben-Typ dein Bike verbaut hat und danach suchst du den Freilauf aus!
Andreas Lange
Zweiradtechnik / Kommentare 0
DHL Versand